OK Um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Eine Widerspruchsmöglichkeit und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
 
28.08.2018

Die Welt aus der Vogelperspektive

Heute möchten wir mit Serie beginnen, die Ihnen unsere Welt aus einer anderen Perspektive zeigt. In unregelmäßigen Abständen möchten wir Ihnen unser Arbeitsumfeld oder interessante Orte an denen wir sind aus der Vogelperspektive zeigen. Den Anfang macht der Friedhof in Speyer. Es werden bestimmt auch noch weitere Filme vom Friedhof Speyer in Zusammenarbeit mit der Stadt Speyer folgen. Und die Qualität wird bestimmt mit etwas mehr Übung auch noch besser werden. Über ein Feeback freuen wir uns natürlich sehr

Die Speyerer Trauerhalle von oben.


07.04.2018

Informationsfahrt ins Krematorium am 04. Mai 2018

Im Rahmen unseres 60 jährigen Jubiläums möchten wir Sie gemeinsam mit unserem Partner, dem Krematorium Landau, am 04.05.2018 herzlich zu einer Informationsfahrt ins Krematorium Landau einladen.

Wir bekommen im Krematorium eine exklusive Führung durch das Krematorium und werden einen Einblick hinter die Kulissen eines Krematoriums bekommen. Es wird Antworten zu vielen Fragen, welche Angehörige immer wieder stellen geben und können uns ein Bild machen was alles in einem Krematorium passiert.

Im Anschluss an die Führung möchten wir Sie noch zu einer Fragerunde einladen um vielleicht noch letzte offene Fragen zu beantworten.

Wir werden gegen 16.30 Uhr bei unserem Bestattungsinstitut in der Bahnhofstrasse mit dem Bus abgeholt und auch dorthin wieder zurück gebracht. Ihnen entstehen keinerlei Kosten. Sie sollten jedoch ungefähr drei Stunden Zeit einplanen.

Um besser planen zu könen, bitten wie Sie sich bei uns anzumelden. Dies können Sie gerne persönlich bei uns im Haus oder per Telefon unter 06232-25908. Hier stehen wir Ihnen auch für weitere Informationen zur Verfügung.


15.02.2018

60 jähriges Firmenjubiläum

Am heutigen 15. Februar 2018 feiert die Firma Böhm-Kramny das 60-jährige Jubiläum. Herr Paul Kramny gründete am 15. Februar 1958 in der kleinen Pfaffengasse das Bestattungsinstitut Paul Kramny. Wie in der Chronik zu lesen ist, zog er aber schon bald in die Korngasse um.

Wir möchten diesen besonderen Tag gerne nutzen um allen, unseren Kunden, Mitarbeitern, Familien und allen, mit denen wir täglich zusammenarbeiten, Danke zu sagen. Danke für die Jahre des Vertrauens, für ein freundliches Wort, für das gute Miteinander, für den Auf- und Ausbau des Bestattungsinstituts.
Wir glauben, mit unserem Haus auf dem richtigen Weg in die Zukunft zu sein. In unseren Räumlichkeiten sind wir für die Aufgaben die kommen werden bestens gerüstet und werden immer im familiären Rahmen auf ihre Wünsche eingehen.

In diesem Jahr werden wir einige kleine aber feine Veranstaltungen ausrichten, zu denen wir Sie jetzt schon herzlich einladen. Die genauen Termine und was wir planen können Sie hier auf unsererm Blog und aus der Tagespresse erfahren.

Herzlichen Dank für ihre Treue und die gute Zusammenarbeit
Ihr familiäres Team vom
Bestattungsinstitut Böhm-Kramny

Unser heutiges Team

Rheinpfalz vom 15.02.2018

Aufnahme des Bestattungsfahrzeuges von Paul Kramny

Das erste Bestattungsfahrzeug in Speyer

unterwegs in Landau

Bestattungsfahrzeug damals noch in der Korngasse 35


11.01.2018

Besondere Schmuckurne

Im letzten Jahr ist bei uns eine ganz besondere Überurne eingetroffen. Die handgefertigte Urne aus Holz sieht einfach gut aus. Ein ganz individueller Abschied.


14.12.2017

Schülerfragestunde in einem Speyerer Gymnasium

Im November wurde ich von einer  10ten Klasse eines Gymnasiums in Speyer in den Religionsunterricht eingeladen. Die Klasse behandelt zur Zeit im Religionsunterricht das Thema Tod. Da einige der Schüler nicht in ein Bestattungshaus gehen wollten, bin ich zu den Schülern in die Schule.

Nach einer kurzen Vorstellung, kamen wir schnell in einen tollen Dialog. Die Schüler stellten durchweg wirklich tiefgründige Fragen und waren sehr an dem Thema Bestattung und Friedhof interessiert.
Sie wollten zum Beispiel wissen, was für Möglichkeiten man hat und wie sich hierbei die Kosten darstellen. Auch sehr interessiert waren die Schüler am Thema Bestattungspflicht und Friedhofszwang. Dieses auch in Fachkreisen viel diskutierte Thema nahm einen doch nicht unerheblichen Teil der Stunde ein. Die Schüler fragten z.B. warum darf ich mein Haustier zu Hause im Garten bestatten bzw. die Urne zu Hause aufbewahren, jedoch meine Omi nicht. Dies ist auch immer wieder für einen Bestatter schwer zu verdeutlichen zumal es ja in den angrenzenden Ländern anders geregelt ist.

Nach und nach trauten sich auch die etwas ruhigeren Schüler Fragen zu stellen und so ging diese Schulstunde, recht schnell vorüber.
Am Ende der Stunde gab es immer noch weitere Fragen, welche ich dann gerne bei einem weiteren Besuch in der Schule oder bei uns im Haus beantworten werde.

Vielen Dank auch von meiner Seite an die Lehrerin, welche die Stunde und die Schüler toll vorbeireitet hat. Es macht mir immer Spaß auch den jüngeren zu erklären was ein Bestatter überhaupt so alles macht und wie vielfältig unser Beruf ist.

17 Blogbeiträge für Tag "Feuerbestattung"

Archiv


2020
  Mai
  März
2019
  Dezember
  November
  September
  August
  Juni
  Mai
  April
  Februar
2018
  November
  Oktober
  September
  August
  April
  Februar
  Januar
2017
  Dezember
2016
  Dezember
2014
  Dezember
  Oktober